Rot aus der Roten Bete

Rote Beete
Rote Beete

Von Mitte des Sommers bis in den Herbst hinein wird Rote Bete geerntet, ein sehr gesundes Gemüse. Besonders an der Roten Bete ist die intensive rote Farbe. Früher wurde das Rot der Roten Bete als natürlicher Farbstoff sogar zum Färben eingesetzt.

 

Wir haben versucht herauszufinden, ob wir mit Roter Bete wie  mit Wasserfarbe malen können - ein herrliches Experiment mit hohem Spaßfaktor, mit dem Kinder erkennen, dass Farbe aus der Natur kommen kann.

Intensive rote Farbe
Intensive rote Farbe

Damit wir malen können, müssen wir die Farbe irgendwie aus der Roten Bete heraus bekommen. Die Kinder kamen selber darauf, dass wir zur Roten Bete wahrscheinlich Wasser geben müssen. Ich habe vorgeschlagen, dass wir die Rote Bete zuvor schälen und klein schneiden. Gesagt, getan! Die Finger waren schnell rot eingefärbt. So ohne weiteres ließ sich die rote Farbe gar nicht wegwaschen. Das war für die Kinder eine tolle Erfahrung!

Wir haben die Rote Bete dann in einen Topf gefüllt. Das Wasser hat sich sofort rot gefärbt.

rote Beete im Topf
Klein geschnittene Rote Bete im Topf mit Wasser

Die Kinder haben gleich einen Malversuch unternommen, haben aber schnell festgestellt, dass die Farbe sehr, sehr blass war. Ich habe ihnen erklärt, dass wenn wir die Rote Bete kochen, sich wahrscheinlich sehr viel mehr Farbe im Wasser lösen wird.

Nach eine Kochzeit von rund einer Stunde, habe die Kinder es kaum erwarten können mit dem fast noch zu heißen Wasser einen erneuten Malversuch zu starten. Aber immer noch war ihnen die Farbe zu blass: Genauso wie wenn man bei Wasserfarbe zu viel Wasser verwendet.

Eingekochter Rote Bete Saft
Eingekochter Rote Bete Saft

Das Wasser musste weg. Schnell viel der Begriff "Wasserdampf". Wir haben die kleinen Rote Bete-Stückchen aus dem Topf genommen und haben die rote Flüssigkeit einkochen lassen. So lange bis ich den Eindruck hatte, dass die Farbe an Intensität zugenommen hat und die Flüssigkeit dickflüssiger geworden ist. Die Farbe - spreche schon gar nicht mehr von Saft - habe ich abkühlen lassen und habe dann die Kinder damit malen lassen.

Das Malen hat wunderbar funktioniert, ein schönes kräftiges Rot! Es dauerte ein bisschen bis die Farbe getrocknet war. Aber als sie mal trocken war, glänzte sie wunderbar auf dem Papier. Wasserfarbe ist dagegen viel matter.

Freunde durften auch schon fleißig raten, mit welcher Farbe die Bilder gemalt wurden. Auf Rote Bete ist niemand gekommen!

 

 

 

Verwandte Einträge

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    coll (Montag, 27 Juni 2016 17:03)

    Ich finde das ist eine voll gute Idee und werde es in der schule sofort als Note präsentiere

  • #2

    Niklas Daniels (Montag, 22 Januar 2018 09:27)

    finde euch hurensohn.