Salz ist nicht gleich Salz

Salzsorten, die nahezu gleich aussehen aber unterschiedlich sind
Salzsorten, die nahezu gleich aussehen aber unterschiedlich sind

Das hier beschriebene Zuckerrätsel wollte ich auch mit Salz durchführen, d. h. Salz ohne Umrühren in Wasser lösen.

 

Aber Achtung, das funktioniert nicht so reibungslos, wie man denkt: Nur naturbelassenes Salz, d. h. Salz ohne Zusatzstoffe, ergibt mit Wasser eine klare Lösung.

 

Mit Salzen, die Zusatzstoffe wie  z. B. Calciumcarbonat und Magnesiumcarbonat als Trennmittel bzw. Rieselhilfen enthalten, funktioniert das Salz-Experiment nur bedingt. Das Salz löst sich mit der Zeit schon im Wasser. Die Zusatzstoffe lösen sich jedoch nicht, sie bilden einen deutlich sichtbaren Bodensatz.

 

Persönlich hat mich sehr überrascht, wie viel Zusatzstoffe sich in einem Teelöffel Salz befinden. Rieselfähigkeit hin, Rieselfähigkeit her, für mich war diese Erfahrung prägend. Zum Experimentieren und zum Kochen gibt es bei uns jetzt nur noch 100% naturbelassenes Salz. Und wenn ich mir nicht sicher bin, was ich für ein Salz vor mir habe, dann mache ich den Test, indem ich das Salz in Wasser löse.

 

Ich habe das Experiment übers Wochenende einigen befreundeten Familien gezeigt. Dabei habe ich einen Teelöffel naturbelassenes Salz und eines mit Zusatzstoffen jeweils in einem Glas Wasser gelöst. Damit es einen Vorführ-Effekt gibt, habe ich diesmal natürlich umgerührt. Erwachsene und Kinder waren sehr beeindruckt! Auch weil das mit Zusatzstoffen versehene Salz das Wasser beim Rühren trüber gemacht hat als das naturbelassene Salz.

 

Meiner Meinung nach passt dieses Experiment wieder perfekt in die Grundschule, insbesondere wenn von Zusatzstoffen in Nahrungsmitteln die Rede ist.

 

 

Zurück zu "Wasserlöslichkeit"

 

Zurück zur Wasserübersicht

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    dummsain (Dienstag, 01 April 2014 13:06)

    kapier ich nicht