Warum ist Wasser blau?

Blaues Wasser mitten auf dem Bodensee
Blaues Wasser mitten auf dem Bodensee

Schönes und sauberes Meerwasser setzen wir - und auch schon die Kinder - gerne mit blauem Wasser gleich. Wasser aus dem Wasserhahn hat aber keine Farbe und auch das Wasser im Schwimmbecken schimmert nur wegen der blauen Kacheln blau.

 

Warum also ist zum Beispiel Meerwasser oft blau? Wenn Sonnenstrahlen auf Wasser fallen, dann werden sie kaum gebremst: Wasser ist sehr lichtdurchlässig und lässt die meisten Sonnenstrahlen durch. Das Licht der Sonne ist weiß, ist tatsächlich aber eine Mischung der Regenbogenfarben. Auf dem Weg durch das Wasser treffen die Lichtstrahlen auf viele Wasserteilchen. Wasserteilchen verschlucken (absorbieren) gerne die meisten Farben des Sonnenlichts, blau "mögen" sie nicht und schicken sie lieber wieder weg (reflektieren). Je länger der Weg des Lichts durch das Wasser, desto mehr Farben werden von den Wasserteilchen  verschluckt und desto mehr Blau bleibt übrig. Deswegen ist tiefes Wasser besonders blau. In Ufernähe ist es oft gar nicht so blau.

Wenn die Sonne von Wolken verdeckt wird, ist Wasser übrigens auch lange nicht so tief blau.

 

Verwandte Artikel:

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Blu (Mittwoch, 15 Februar 2012 15:57)

    Hallo :-)

    Ich habe gelernt dass das Meereswasser blau ist, weil unsere Atmosphäre blau ist ... und diese sich im tiefen Meer gut spiegeln kann .. und dies erscheint auch logischer als die Brechung des Lichtes / dass die Farben verschiedentlich verteilt und bricht .. aber nicht "schluckt"

  • #2

    Debbie Schwefer (Mittwoch, 15 Februar 2012 17:43)

    Hallo Blu,
    ich bin keine Naturwissenschaftlerin und kann deswegen auch schon mal Fehler machen. Ich bin aber ziemlich sicher, dass das was du gelernt hast so nicht stimmt.

  • #3

    gunther (Donnerstag, 20 März 2014 13:20)

    weil wegen ist so

  • #4

    ulf (Donnerstag, 20 März 2014 13:30)

    ha ha debbie schwerfer das war so trocken wie haferflocken ich habs voll drauf

  • #5

    hannah (Samstag, 20 Juni 2015 12:40)

    Die Spiegelung macht nur einen kleinen Teil aus. Denn das Meer ist auch blau wenn der Himmel grau ist

  • #6

    Lila (Samstag, 13 Februar 2016 08:19)

    Wenn ich tauche sehe ich anfangs noch alles bunt. So bis 10m sind die Farben der Fische alle da. Ganz deutlich ist das bei der Farbe rot. Mein Tauchanzug hat rote Einsätze. Je tiefer ich tauche je "blauer" werden diese Einsätze. Erst lila dan richtig blau. Je mehr Wasser über mir ist desto mehr Lichteile werden "verschluckt" bis nur noch die blauen Lichtwellen durchkommen. Obwohl an der Oberfläche rot sehe ich schon in 30m alles blau.

  • #7

    Chris (Montag, 29 August 2016 07:24)

    "auch das Wasser im Schwimmbecken schimmert nur wegen der blauen Kacheln blau." Das ist gediegener Unsinn. Die blauen Kacheln sind gar nicht nötig, auch in einem nicht-blauem - zum Beispiel sandfarbenem/beigem - Becken ist das Wasser "absolut" blau. Ein Blauschimmer wird schon - bei weißem "Hintergrund" - nach geringen Wassertiefen sichtbar.
    Nicht gedankenlos irgendwo abschreiben, selber forschen. Unter Umständen reicht sogar schon das Badezimmer, um das Blau vom Wasser deutlich ahnen zu können. Dazu muss aber die "Hardware" passen, weißes Bad, sauberes Wasser und "das Leuchtmittel", möglicherweise sind Glühlampen zu rot und (viele) LEDs haben dazu zu wenig Blauanteil/falsche Wellenlänge des Blauanteils. Alternativ auch mal bei einem ordentlichen Swimmingpool-Hersteller nachfragen. Heute ist nicht mehr jeder Pool blau, das Wasser in der Regel darin aber schon.