Flüssiges Wachs ins Wasser

blaues Kerzenwachs schwimmt auf Wasser
blaues Kerzenwachs schwimmt auf Wasser

Eigentlich passen Experimente mit Kerzen eher in den Winter, aber zum Thema Wasser und was schwimmt auf Wasser ist dieses Kerzenexperiment bestens geeignet. Und Kinder, die keine Angst vor Feuer haben, lieben es eh zu jeder Jahreszeit.

 

Es funktioniert ganz einfach:

Eine eher lange, dünne und vorzugsweise bunte Kerze wird angezündet. Die Kinder halten die Kerze unten fest und lassen sie einen Moment brennen. Dann kippen sie die Kerze und lassen das flüssige Wachs in ein Glas mit Wasser tropfen. Wenn sie das Wachs länger tropfen lassen wollen, müssen sie die Kerze immer wieder drehen, damit die Kerze gleichmäßig abbrennt.

 

Das flüssige Wachs wird sofort fest. Es löst sich nicht im Wasser auf (kann durch Rühren überprüft werden) sondern schwimmt auf dem Wasser. Das bedeutet, dass festes Wachs weniger dichter als Wasser sein muss.

rotes und blaues Wachs
rotes und blaues Wachs

Selten haben Kinder die Möglichkeit zu beobachten, wie sich bei Stoffen die Zustandsform von einem Moment zum anderen von flüssig in fest verändert. Die Möglichkeit, das zu beobachten, macht dieses Experiment zusätzlich sehr spannend.

 

Wenn die Kinder die Farben der Kerzen zwischendurch wechseln, können sie ein buntes und schönes Bild auf dem Wasser erzeugen. Die meisten Kinder beenden dieses Experiment nur nach mehrmaliger Aufforderung :).

 

Solange die Kerzen lang genug sind, ist das Experiment wirklich ungefährlich. Natürlich dürfen die Kinder das Experiment nie alleine machen. Es empfiehlt sich übrigens, mit einer Unterlage zu arbeiten, die den Tisch schützt.

 

 

 

Zurück zu Schwimmen und Sinken! 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0