Schwimmender Stein

5 Steine nach Gewicht sortiert
5 Steine nach Gewicht sortiert

Wenn man die passenden Steine hat, dann ist das ein kinderleichtes Experiment, was die Kinder wunderbar alleine durchführen können.

 

Fünf verschiedene Steine habe ich meinen Jungs gegeben. Vier davon hatten eine ähnliche Größe. Ein weiterer Stein war viel kleiner als die anderen. Die Kinder hatten die Aufgabe, die Steine nach ihrem Gewicht zu sortieren. Mit einer Balkenwaage (von Haba) hat ihnen das viel Spaß gemacht und sie hatten überhaupt keine Probleme, diese Aufgabe zu bewältigen.

 

Unter diesen fünf Steinen waren zwei vulkanische Steine (Steine, die bei Abkühlung eines Lavastroms entstehen). Vulkangestein hat viele sichtbare Hohlräume, weil in der heißen Lava viel Gas eingeschlossen ist. Diese Hohlräume machen die Steine leichter als Steine, die Kinder typischerweise im Garten finden.

Eine oft in Haushalten vorkommende Vulkangesteinsart ist der Bimsstein. Von den großen Steinen war das der leichteste Stein. Darüber hinaus gab es einen schwarzen Vulkanstein, ein Urlaubsmitbringsel von Freunden.  

 

Jetzt ging es darum, die Schwimmtauglichkeit zu testen. Zu meiner Überraschung hatten die Kinder von vornherein vermutet, dass der Bimsstein schwimmt. Sie hatten Recht. Es war der einzige schwimmende Stein. Bimsstein hat eine deutlich geringere Dichte als Wasser.

Alle anderen Steine haben eine höhere Dichte als Wasser.

Das gilt auch für den schwarzen Vulkanstein, der unter allen Steinen die zweitkleinste Dichte hat. Bei diesem konnten wir sehr schön beobachten, wie die in den Hohlräumen vorhandene Luft vom Wasser verdrängt wurde und Form von kleinen Bläschen aufstieg. Das war für die Kinder sehr beeindruckend, weshalb der Stein auch immer wieder aus dem Wasser geholt wurde.

 

 

Zurück zu Schwimmen und Sinken!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Cena (Donnerstag, 26 Juni 2014 22:22)

    Super! Vielen Dank

  • #2

    Kathirkamathamby (Dienstag, 17 November 2015 18:01)

    Wir haben das vor 1700000 Jahren erfahren eine indische ramajanam Geschichte
    Schwimmende stein gefunden