Eisblock im Wasser

Das Thema Eis ist grundsätzlich mehr ein Winterthema, aber gerade im Sommer bei warmen Temperaturen lässt sich draußen wunderbar mit Eis und Wasser experimentieren. Z. B. einfach mal Eiswürfel ins Planschbecken werfen oder die Rutsche herunterrutschen lassen - das ist ein Riesenspaß. Ich kann in solchen Situationen gar nicht genug Eis heranschaffen!

 

Gerne spielen/experimentieren Kinder aber auch mit größeren Eisstücken/-blöcken. So haben wir in einer kleinen Dose über Nacht einen richtigen Eisblock gefrieren lassen. Der sollte heute ein Wasserbad nehmen.

Auf meine Frage "Ob der Eisblock untergeht?", hat mein 7-jähriger Sohn nicht sofort geantwortet. Schließlich war er sich sicher, dass er schwimmt. Seine Begründung war: "Eiswürfel bestehen ja auch aus Wasser." Auch hier scheint mir das Thema Dichte noch nicht wirklich ins Blut übergangen. Das macht natürlich gar nichts, zeigt mir wieder, dass das ein für Kinder schwieriges Thema ist und viel experimentelle Übung/Wiederholung braucht.

Los ging's:

Der Eisblock wurde ins Wasser getaucht. Super spannend war zu Beginn das Knistern und Knacken des Eisblocks. Das war im Vergleich zu einem Eiswürfel viel ausgeprägter.

Warum aber knistert und knackt Eis in Wasser und auch anderen Flüssigkeiten? Grundsätzlich ist das Knacken und Knistern des Eises ein Zeichen, dass das Eis taut. Das Wasser ist wärmer als das Eis. Die äußere Schicht des Eises beginnt zuerst zu tauen. Das verträgt sich nicht mit den kälteren, inneren Schichten des Eises. Als Folge entstehen Spannungen, die sich dadurch lösen, dass sich Risse bilden. Das Entstehen dieser vielen kleinen und großen Risse können wir hören.

 

Der Eisblock ist wie erwartet auf dem Wasser geschwommen, wobei er deutlich ins Wasser gesunken ist. Es war nur ein kleiner Teil, der noch aus dem Wasser herausragte.

Eis hat eine geringere Dichte als Wasser. Der Dichteunterschied ist aber verhältnismäßig klein, so dass ein Großteil des Eises tief im Wasser liegt (So ist es auch mit einem Eisberg.). Hätte Eis die gleiche Dichte wie Wasser, würde das Eis komplett mit Wasser bedeckt werden. Es würde im Wasser schweben.

 

 

 

Zurück zu Schwimmen und Sinken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Petra Sprenger (Samstag, 28 Mai 2011 18:21)

    Ich bin immer wieder sehr begeistert, was für schöne Ideen man hier bekommt! Und das ist alles so einfach!
    Ich warte schon gespannt auf den nächsten Artikel!

  • #2

    katharina (Mittwoch, 21 Juni 2017 12:57)

    fickt euch