Warme und kalte Luft

Ich habe heute mit meinem Sohn zwei ganz einfache Experimente mit kalter und warmer Luft gemacht, wovon insbesondere das erste sehr gut in den Winter passt.

 

 

1. Experiment

 

Leere Plastikflasche mit Deckel nach draußen stellen. Relativ schnell sieht man - und teilweise kann man es auch hören -, wie sich die Flasche zusammenzieht.

 

Kalte Luft zieht sich zusammen, braucht weniger Platz -> Der Luftdruck in der Flasche nimmt ab. Der größere Luftdruck außerhalb der Flasche drückt die relativ dünne Plastikflasche zusammen.  

 

Wenn die Flasche wieder mit hineingenommen wird, erwärmt sich die Luft und der stärkere Luftdruck drückt die Flasche wieder in Form.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Experiment

 

Über eine Glasflasche haben wir einen Luftballon gezogen. Der hängt erst schlaff herunter. Wenn wir die Flasche jedoch in einen Topf mit eher heißem Wasser stellen, richtet er sich sehr schnell auf.

 

Hier dehnt sich die warme Luft aus, weil die Luftteilchen bei Wärme mehr Platz brauchen. In der Fachsprache heißt das: Warme Luft ist weniger dicht als kalte.

 

 

Verwandter Artikel:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Emilia (Sonntag, 18 März 2012 15:58)

    Hallo
    Ich fand diese Experiemente sehr hilfreich da ich in der schule grade das thema habe es konnte mir helfen dieses theme besser zu verstehen
    Liebe Grüße Emilia
    P.S. bitte noch mehr Experiemente reinstellen den sie sind sehr hilfreich :D

  • #2

    Daniel (Sonntag, 26 Juni 2016 12:13)

    durch das experiment hab ich eine 1 in physik bekommen yay