Wie kann Wasser sein?

Wasserzustände
Aggregatzustände von Wasser

 

Wasser kann fest, flüssig und auch noch gasförmig sein. Diese drei Zustandsformen werden Aggregatzustände genannt. In welchem Aggregatzustand Wasser vorliegt, ist von der Temperatur des Wassers abhängig.

 

Wann ist Wasser flüssig, fest oder gasförmig?

Wenn es sehr kalt ist, ist Wasser Eis – also fest.

Wenn es wärmer ist, ist Wasser flüssig.

Wenn es richtig heiß ist, dann ist Wasser gasförmig.

 

Was genau bedeutet fest?

Bei einem festen Stoff sind die Teilchen ziemlich unbeweglich. Sie halten sich aneinander fest. Ein fester Stoff hat seine feste Form.

 

Wie wird ein Stoff flüssig?

Wenn ein fester Stoff erwärmt wird, werden die Teilchen, aus dem der Stoff besteht, beweglicher. Sie brauchen mehr Platz.

Der feste Zusammenhalt der Teilchen bricht. Das bedeutet, dass sich die Teilchen auch mal loslassen, um dann aber wieder ein anderes Teilchen festzuhalten. Der Stoff ist jetzt flüssig. Flüssigkeiten haben keine feste Form.

 

Wie wird ein Stoff gasförmig?

Wenn ein flüssiger Stoff weiter erwärmt wird, wird der Platzbedarf noch größer. Die Teilchen lassen sich deshalb sogar irgendwann für immer los. Nur so können sie sich frei bewegen. Die Teilchen sind dann klein und zumeist unsichtbar. Der Stoff ist so gasförmig.

 

In Nelas Welt gibt es unter "Was ist ...?" die Frage "Was ist fest, flüssig und gasförmig?". Dort gibt es eine schöne Erklärung mit vielen bunten und bewegten Bildern.

 

 

 

Zurück zur Übersicht "Aggregatzustände von Wasser"!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Anna Jäger (Dienstag, 23 Oktober 2012 18:38)

    Aha!

  • #2

    Gabi (Sonntag, 18 November 2012 22:05)

    super erklärt, hat mir sehr geholfen. bin gespannt, wie es mit den kindern wird?!

  • #3

    alisa (Dienstag, 18 Februar 2014 15:47)

    danke

  • #4

    Lola (Montag, 09 März 2015 13:13)

    Jetz hab ich den text für meine präsentation

  • #5

    Björn (Montag, 20 April 2015 17:13)

    Ich habe gerade das Team Wasser in Hsu

  • #6

    Arne (Dienstag, 24 Mai 2016 23:01)

    "Wenn ein fester Stoff erwärmt wird, werden die Teilchen, aus dem der Stoff besteht, beweglicher. Sie brauchen mehr Platz."
    Wasser dehnt sich aus, wenn es gefriert= Wasser braucht mehr Platz wenn es fest ist. Der Satz passt dann also nicht.

  • #7

    Nela forscht (Mittwoch, 25 Mai 2016 15:46)

    Hallo Arne! Das hängt mit der sog. "Dichteanomalie des Wassers" zusammen. Das ist sicher auch nochmal einen Artikel wert. Das ist nicht falsch.