Warum gibt's auf Bergen Schnee?

Im Tal gibt es schon keinen Schnee mehr! (Südtirol/Italien)
Im Tal gibt es schon keinen Schnee mehr! (Südtirol/Italien)

Während der Schnee im Flachland eigentlich überall weggetaut ist, gibt es auf den Bergen noch genug Schnee.

Warum fällt auf den Bergen eigentlich öfter Schnee und warum bleibt er länger liegen?

 

 

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach:

Auf einem Berg ist es kälter als im Flachland/Tal.

 

Für Kinder ist es zunächst viel einleuchtender, dass es auf dem Berg wärmer ist als im Tal:

  1. Auf dem Berg ist man den wärmenden Sonnenstrahlen viel näher.
  2. Warme Luft dehnt sich aus und steigt deshalb auf.

 

 

Warum ist auf einem Berg dann kälter als im Tal?

 

Auf einem Berg ist man den Sonnenstrahlen näher, aber das spielt bei der sehr großen Distanz zwischen Erde und Sonne kaum eine Rolle. Darüber hinaus erwärmt sich die Luft primär vom Erdboden aus: Der Boden verschluckt (absorbiert) die Sonnenstrahlen, erwärmt sich so und gibt die Wärme wiederum an die Luft über ihr ab.

 

Es stimmt, dass sich warme Luft ausdehnt und dann aufsteigt. Beim Aufsteigen kühlt sie sich aber wieder ab. Bis die Luft oben auf dem Berg angekommen ist, ist sie viel kälter als sie mal war (Luft kühlt sich pro 100m Aufstieg um rund 1 Grad Celsius ab).

Der Grund für das Abkühlen liegt insbesondere am Luftdruck, der in den Bergen viel niedriger ist als im Tal. Damit ist gemeint, dass mit zunehmender Höhe die Anzahl der Luftteilchen um uns herum abnimmt. Die Luftteilchen dehnen sich in der Höhe deshalb mehr aus und verlieren dabei an Wärme.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0